Britta Bäcker
Britta Bäcker

Ich bin geboren im Internationalen Jahr der Frau an der deutsch-polnischen Grenze. Naturliebe und solidarisches Miteinander sind Werte, mit denen ich aufgewachsen bin. Diese Grundhaltung war mir früher nicht bewusst, blieb in meiner „Sturm- und Drangzeit“ auch mal im Verborgenen und kam dann aber im bewussten Lebensabschnitt wieder stark zum Vorschein.

Als mir ein anthroposophischer Arzt Anfang 2010 sagte: „Sie erinnern mich an Biene Maja.“, war ich danach nicht nur positiv gestimmt... – jedoch war es der Beginn einer spannenden Reise mit vielen Stationen: das Lesen unzähliger Bücher, das Einsaugen der Yogaphilosophie, das vorsichtige Herantasten an die Anthroposophie, die Begegnungen mit Mutter Natur, die bisherige Angst im Wald wurde in ein Gefühl der Geborgenheit verwandelt, die Heilkräuter vor der Haustür und die heimische Ethnomedizin. Für meine seit 2015 selbst angerührten Salben benötigte ich gutes Bienenwachs. Der Biohändler meines Vertrauens stellte mich vor zwei Möglichkeiten: Entweder Du holst Dir Bienenwachs von einem Demeter-Imker aus der Umgebung oder Du stellst Dir eine „Bienenkiste“ in Deinen Garten. Gesagt – getan! Stephan Rameil (Demeter-Imker aus Meerbusch) hat mich umgehend in der Telefonleitung und auf seinem Sessel gehabt. Der Rest fügte sich: Ein Kurs „wesensgemäße Bienenhaltung“ bei vier verschiedenen Imkern und eine Begegnung mit einer Anthroposophin im vorgerückten Alter, die ihren Bienenstand (mit Schwäbischen Lagerbeuten) abgeben wollte. Seither summt es im Krefelder Garten kräftig...

Ich habe den tiefen Wunsch, dass wir uns an unseren Ursprung, an die Natur, erinnern und mit ihr im Einklang ein „enkeltaugliches Leben“ führen.